FANDOM


CDI.jpg

S1401.jpg

Allgemein Bearbeiten

Die 12 V Hochspannungs- Kondensatorzündung der Honda DAX befindet sich unter dem Batteriehalter und ist nicht drehzahlbegrenzt. Die Stromversorgung der CDI erfolgt über eine Spule im Generator, nicht über die 12V Batteriespannung.

Sobald die aussen am Lichtmaschinenrotor angebrachte Metallerhöhung den Sensor erreicht, wird die im Kondesator gespeicherte Energie über einen Thyristor an die Zündspule geleitet, wodurch der Zündfunke ausgelöst wird. Deshalb kann keine Austauschzündanlage ohne Veränderung der Metallerhöhung wirklich viel mehr Leistung bringen. Sinnvoll ist hingegen jede Art von Zündverstellungen, da die normale CDI der DAX nicht darüber verfügt. Jeder moderne Ottomotor der wirtschaftlich arbeiten soll und über ein hohes Leistungspotential verfügt, wird über eine Zündanlage mit variablen Zündzeitpunkt gesteuert, meist werden neben der Motordrehzahl auch Werte wie Drosselklappenstellung, Motorbelastung, Unterdruck im Einlassbereich und verschiedene Temperaturwerte, manchmal sogar die angesaugte Luftmenge/masse zur Berechnung eines Kennfeldes mit einbezogen.

S1431.jpg


Tuning Bearbeiten

Problembehebung Bearbeiten

  • Dax (AB23) läuft nicht bei Regen. - Die 12V Zündung ist sehr Spritzwasserresistent. Durch die Drosselung hat die Zündkerze allerdings oft Schwierigkeiten, ausreichend Temperatur für die Selbstreinigung zu erreichen. Durch die Abkühlung des Motors durch Regenwasser wird das noch arg verschlimmert. Das Problem lässt sich durch benutzung einer C5HSA Zündkerze von NGK so gut wie komplett beseitigen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki